Herzlich Willkommen bei der Jugendabteilung des FSV 1917 Winkel

Wir möchten Dich herzlichst auf der Seite des FSV-Nachwuches begrüßen. Der FSV 1917 Winkel stellt in dieser Saison wieder 10 Jugendmannschaften verteilt in allen Alterklassen. Seit dieser Saison spielen unsere Jugendmannschaften ab der D-Jugend bis zur B-Jugend in einer Jugendspielgemeinschaft mit Hattenheim, Hallgarten und Oestrich. Die jüngeren Jahrgänge werden weiterhin vom FSV Winkel selbst gestellt. Neben dem normalen wöchentlichen Spielbetrieb nehmen unsere Mannschaften auch an Turnieren teil. Auch neben dem Platz sind unsere Teams aktiv indem sie kurze Ausflüge oder auch Abschlussfahrten absolvieren. Besonders stolz sind wir auf unseren Jugendförderverein der uns sehr gut bei unserer täglichen Arbeit unterstützt. Falls Du Interesse an einem Probetraining hast komm gerne spontan zu den Trainingszeiten der jeweiligen Mannschaft vorbei oder wende Dich bei Fragen gerne an unsere Ansprechpartner oder Trainer.

Ansprechpartner

Jugendleiter

Armin Lappas
Telefon: Tel. 0152-34531217
Email: armin.conny@freenet.de

Leiter Spielbetrieb

Stefan Monreal
Telefon: 0171-3070803

Passwesen

Mathias Brunner
Telefon: 0173-6670173

Torwarttrainer

Klaus Derstroff
Telefon: 0177-8387714

Fussball spielen beim FSV:

Liebe Eltern!
Ihr Kind möchte bei uns Fußball spielen?
Wir freuen uns sehr!

Zur Beantragung der Spielberechtigung  und zur Sicherstellung des Versicherungsschutzes benötigen wir folgende Unterlagen:

Liegen Ihnen die benötigten Unterlagen vollständig vor geben Sie diese bei der Jugendleitung ab.

Wir bedanken uns recht herzlich und wünschen Ihrem Kind viel Freude beim FSV 1917 Winkel.

Trainingszeiten:

Trainingszeiten 2018/2019

Eindrücke:

Saison Jugend Titel Wettbewerb
2018/2019 E-Jugend Meister Kreisklasse Rheingau-Taunus-Kreis
2016/2017  D-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis
2016/2017  A-Jugend  Pokalsieger Rheingau-Taunus-Kreis
2015/2016  A-Jugend  Finalist Pokalfinale Rheingau-Taunus-Kreis
2015/2016  B-Jugend  Finalist Pokalfinale Rheingau-Taunus-Kreis
2014/2015  B-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis
2014/2015  D-Jugend  Hallenmeister Rheingau-Taunus-Kreis
2013/2014  A-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis
2013/2014  C-Jugend  Finalist Pokalfinale Rheingau-Taunus-Kreis
2013/2014  D-Jugend  Pokalsieger Rheingau-Taunus-Kreis
2013/2014  E-Jugend  Meister Kreisklasse Rheingau-Taunus-Kreis
2012/2013  C-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis
2012/2013  C-Jugend  Pokalsieger Rheingau-Taunus-Kreis
2012/2013  D-Jugend  Hallenmeister Rheingau-Taunus-Kreis
2010/2011  D-Jugend  Meister Kreisliga Rheingau-Taunus-Kreis

2008: Ehrenamtspreis des Rheingau-Taunus-Kreises

Im Dezember 2008 wurde die Jugendabteilung des FSV Winkel mit dem Ehrenamtspreis des Rheingau-Taunus-Kreises in der Sparte „Sport“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung war dotiert mit 1.000 Euro.  Für ihre seit vielen Jahren hervorragenden ehrenamtlichen Leistungen für die Jugend-abteilung überreichte Landrat Burkhard Albers ausserdem Urkunden an Armin Lappas, Rolf Weiss, Manfred Demuth, Dieter Herbst und Sylvia George.

2007: Sepp-Herberger-Preis

Die Jugendabteilung des FSV Winkel erhielt im Oktober 2007 zum zweiten Male nach 1985 den Sepp-Herberger-Preis für eine besonders bemerkenswerte Jugendarbeit. Im Rahmen der 90-Jahr-Feier des FSV Winkel wurde dieser Preis von Bezirksjugendwart Karl-Heinz Meister an die Jugendabteilung übergeben. Der FSV ist der zweite Verein in Deutschland, der diese Auszeichnung zum zweiten Mal erhält.

Herberger-Preis für den FSV Winkel

26.10.2007 – WINKEL

Fußballer erhalten Anerkennung zum zweiten Mal

red. Bei der akademischen Feier zum 90-jährigen Vereinsbestehen wurde dem FSV zum zweiten Male die Anerkennung der Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes für seine Jugendarbeit verliehen. Im Normalfall vergibt die Stiftung diese Urkunde jeweils nur einmal. Hier wurde jedoch die Kontinuität der Jugendarbeit gewürdigt. Der FSV Winkel ist somit einer von zwei Vereinen in ganz Deutschland, dem diese Ehre zum zweiten Male zuteil wird. Die erste Auszeichnung durch die Sepp-Herberger-Stiftung fand im Jahr 1985 statt. Jugendleiter Michael Palinkas, der die Abteilung Jugendfußball beim FSV zusammen mit seinen Stellvertretern Rolf Weiss und Dieter Herbst führt, führt selbstbewusst die Gründe für den Erfolg auf: Die hohe fachliche und menschliche Kompetenz des 28-köpfigen Trainerteams stelle die Basis für die stetig wachsende Jugendabteilung, in der etwa 240 Jugendliche in 13 Mannschaften, darunter auch zwei Mädchenteams, sehr aktiv sind. Ein wesentlicher Bestandteil des sportlichen Konzepts des Fußballvereins sei unter anderem auch die nahtlose Integration der älteren Jugendjahrgänge in den Seniorenbereich.

1985: Sepp-Herberger-Preis

Die erstmalige Auszeichnung der FSV-Jugendabteilung mit dem Sepp-Herberger Preis erfolgte im Jahr 1985. In dem nachfolgenden Zeitungsausschnitt von damals könnt Ihr Euch darüber informieren.

Das FSV Winkel Juniorteam gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Fußballabteilungen in der Region. Dazu kommt, dass sich unsere Juniorenteams in den letzten Jahren hervorragend entwickelt haben. Der Verein steht unmittelbar vor der Erreichung seines vor einigen Jahren ausgegeben Ziels, nach und nach eine größere Zahl von talentierten und gut ausgebildeten Fußballern in seinen Aktivenbereich integrieren zu können.

Wir als Verantwortliche dürfen uns dann allerdings nicht zufrieden zurücklehnen, denn Stillstand bedeutet Rückschritt! Es ist wichtig, dass wir als alle dauerhaft konzeptionell arbeiten. Es ist wichtig, dass wir einen roten Faden haben, an dem wir unsere Arbeit orientieren.

Dieses Konzept soll unseren Trainern helfen, unsere Kinder und Jugendliche fußballerisch weiter zu entwickeln und sie in ihrer wöchentlichen Trainingsarbeit leiten und unterstützen. Gleichzeitig soll es sie dazu anregen, dass sie ihre Arbeit als Trainer permanent hinterfragen und prüfen ob sie im Sinne dieses Konzepts denken und handeln.

Wir möchten durch unsere Trainingsarbeit den fußballbegeisterten Anfänger im Kleinkindalter sowie den Fortgeschrittenen im Juniorenalter mit Freude und systematischen Training im Rahmen unserer Möglichkeiten zu einem leistungsorientierteren Spieler ausbilden.

Dabei beachten wir den Entwicklungsverlauf vom Kleinkind bis zum Eintritt in das Erwachsenenalter und passen diesem entsprechend unsere Trainings- und Ausbildungsziele an. Wir möchten unseren Spielerinnen und Spielern eine breite angelegte koordinative Grundausbildung bieten und dabei die fußballspezifischen Grundelemente in den Bereichen Technik, Taktik und Kondition vermitteln. Neben den allgemeinen am Entwicklungsprozess ausgerichteten Trainingszielen berücksichtigen wir auch die aktuelle individuelle Ausprägung der körperlichen und geistigen Reife der Spielerinnen und Spieler.

Zusätzlich spielt hier die aktuelle schulische/berufliche Situation der Spielerin bzw. des Spielers eine übergeordnete Rolle. Wir möchten, dass unsere Spielerinnen und Spieler in jedem Training Freude am Fußballspielen haben. Wir konzentrieren uns in unserer Trainingsarbeit auf das Erlernen der fußballerischen Basistechniken (Ballkontrolle, Passspiel, Torschuss und Dribbling). Augenmerk liegt hier vor allem auf das Anwenden der Technik unter Zeit-, Raum- und Gegnerdruck. Deshalb ist es wichtig, dass die Kreativität und der Spielwitz der Spieler in den Trainingseinheiten gefördert werden.

Neben den hier aufgeführten Ausschnitten behandelt unser Konzept noch weitere wichtige Themen:

1. Unsere Verhaltensregeln und Umgangsformen für unsere Trainer, Spieler und Eltern

2. Unsere Organisation, Zusammensetzung und Auftreten unserer Mannschaften

3. Unsere Spielphilosophie, Trainingskonzepte, Traineranforderungen und Weiterbildungsmöglichkeiten

4. Unser Ausbildungskonzept im Grundlagenbereich (G – E-Jugend)

5. Unser Ausbildungskonzept im Aufbaubereich (D – C-Jugend)

6. Unser Ausbildungskonzept im Spezialisierungsbereich (B – A-Jugend)

7. Umsetzung des Ausbildungskonzepts im Verein

Menü schließen